So pflegen Sie Ihren Vollautomaten richtig

Um immer den höchsten Kaffeegenuss erleben zu können, sollte man im täglichen Umgang mit einem Kaffeevollautomaten gewisse Dinge nicht außer Acht lassen. Denn leider ist es so, dass Ihr Kaffeevollautomat, bei unzureichender Pflege, einen optimalen Nährboden für Kalk, Schimmel und Bakterien bietet. Mit wenig Aufwand und vor allem den richtigen Hilfsmitteln können Sie Ihren Vollautomaten sauber und hygienisch halten. Wir möchten Ihnen gerne einen Überblick geben was besonders wichtig ist, wie man am besten vorgeht und wie die Reinigung möglichst leicht von der Hand geht.

Bitte mit der Maus über die Kaffeemaschine fahren und Bereich auswählen:

 

 

 

Pronto CremaClean, 500ml

Milchbehälter & Milchaufschäumdüse

Heutzutage gibt es immer mehr verschiedene Kaffeevariationen, mittlerweile ziehen auch die Maschinenhersteller nach und statten ihre Geräte mit Milchbehältern und Milchaufschäumdüsen aus. Endlich kann man einen leckeren Cappuccino oder Latte Macchiato auf Knopfdruck genießen. Danach muss man Milchschaumbrühvorrichtung, Düse, Leitungen als auch Behälter umgehend reinigen. Milchreste sind ein perfekter Nährboden für Bakterien. Um diese Fett- und Eiweißablagerungen optimal und rückstandslos zu entfernen empfehlen wir den Pronto CremaClean.

Zur Übersicht


Premium Entkalker, 500ml

Wassertank

Für den Wassertank gilt ähnliches wie für die Brühgruppe und alle wasserführenden Leitungen. Mit der Zeit setzt sich immer mehr Kalk ab und dieser sollte von Zeit zu Zeit mit dem Premium Entkalker entfernt werden. Im Normalfall reicht der normale Entkalkungsvorgang hierfür aus. Steht die Maschine allerdings länger, so bilden sich sehr unschöne Kalkränder, welche sich aber mit etwas verdünntem Premium Entkalker leicht entfernen lassen. Weiss man vorab, dass die Maschine nicht benutzt wird so empfiehlt es sich das Wasser zu entfernen, da es sonst unter Umständen umkippen kann.

Zur Übersicht


  • Coffee Clean Innenbereich
  • Coffee Clean, 250ml

Innenbereich

Hierzu zählen Tresterbehälter, Wasserauffangbehälter und auch die Brühgruppe, wobei letztere, aufgrund ihrer Wichtigkeit, einen eigenen Bereich besitzt.

Im Tresterbehälter landen warme und feuchte Kaffeereste, wodurch sich sehr schnell Schimmel bilden kann. Deshalb sollte man die Schale regelmäßig, wenn möglich täglich, leeren, ausspülen und anschließend gut trocknen lassen. Mit der Zeit setzt sich hartnäckiges Kaffeefett ab, das sich mit Wasser schwer lösen lässt. Coffee Clean hilft diese Fette zu lösen. Die Reinigung fällt in Zukunft wesentlich einfacher.

Ähnliches gilt für den Wasserauffangbehälter, auch hier lagern sich die ungeliebten Kaffeerückstände ab. Generell kann man sagen, dass sich der komplette Innenbereich mit unserem Coffee Clean reinigen lässt. Einfach einsprühen, kurz einwirken lassen und anschliessend mit Wasser abspülen oder abwischen.

Zur Übersicht


  • Coffee Clean, 250ml
  • Premium Entkalker, 500ml
  • Premium Entkalker Tabs, 6 Stück
  • Premium Reinigungstabletten, 10 Stück

Brühgruppe

Verschmutzungen der Brühgruppe sind von aussen oft nicht sichtbar, sie ist auch nicht bei allen Geräten herausnehmbar. Wenn Sie allerdings die Möglichkeit haben, sollte sie alle 1-2 Wochen herausgenommen und gründlich gereinigt werden. Auch hier setzen sich unhygienische und schimmelfördernde Reste und Fettrückstände ab. Die Brühgruppe sollte im Übrigen nicht mit Spülmittel gereinigt werden, da sonst das für die Funktion wichtige Silikonfett mit entfernt wird. Geeignete Reiniger wie der Coffee Clean entfernen nur das Kaffeefett und lassen das Silikonfett der Brühgruppe unangetastet.

Mindestens genauso wichtig ist das Entkalken Ihres Gerätes. Moderne Maschinen weisen automatisch darauf hin, dass es wieder an der Zeit ist die lästigen Kalkablagerungen zu entfernen. Leider orientieren sich diese „Erinnerungen“ oftmals nur an der Anzahl der herausgelassen Tassen. Trinkt man relativ wenig Kaffee, so kann die Aufforderung zum Entkalken unter Umständen erst nach einem sehr langen Zeitraum und eventuell zu spät erfolgen. Als Faustregel gilt, spätestens alle 1-2 Monate sollte entkalkt werden.

Aber was ist eigentlich so schlimm am Kalk? Zunächst einmal kann Kalk in geringen Mengen sogar einen positiven Effekt haben, er legt sich nämlich über die Leitungen und Dichtungen und schützt diese. Für jeden Entkalkungs- oder auch Reinigungsvorgang sind Säuren notwendig, welche die Teile mit der Zeit angreifen können. Davor schützt unter anderem genau dieser Film. Deswegen raten wir auch vom Gebrauch von Granulatfiltern ab, da diese fast den gesamten Kalk und auch die natürlichen Mineralien wegfiltern. Dies beeinträchtigt übrigens auch den Kaffeegeschmack. Mit der Zeit, abhängig vom Härtegrad, wird dieser Film allerdings immer dicker und führt dann zu unerwünschten Effekten. Durch die Kalkschicht wird das Wasser nicht mehr so effizient erhitzt, längere Aufheizzeiten sind die Folge und schlagen sich entsprechend in erhöhten Energiekosten nieder. Bei einigen Maschinen ergibt sich sogar eine zu niedrige Brühtemperatur. Durch den Kalk entstehen Verstopfungen in den Leitungen, dies führt zu Überdruck und im schlimmsten Fall zu einer Beschädigung der Maschine. Unser Premium Entkalker bzw. unsere Premium Entkalkungs-Tabs, basierend auf geschmacksneutraler Amidosulfonsäure, entkalken nicht nur sehr effektiv, sie besitzen auch mehrere Additive um Ihre Maschine optimal zu pflegen und zu schützen.

Verstopfungen sind auch an anderer Stelle eine ständig drohende Gefahr. Beim Mahlen und Pressen der Kaffeebohnen tritt Kaffeefett aus, es legt sich wie ein sanfter Film über die kleinen Siebe in der Maschine und macht diese nach und nach dicht. Öle und Fette sind nicht wasserlöslich, deshalb macht einfaches Durchspülen wenig Sinn. Hier muss mit Spezialmitteln gereinigt werden. Die Premium Reinigungstabletten lösen diese Verunreinigungen und machen Ihre Siebe sauber und durchlässig.

Zur Übersicht


Cover Clean Inhalt

Gehäuse

Das Gehäuse wird im Alltag nicht nur von Staub und Schmutz verdreckt, auch hartnäckiges Kaffeefett setzt sich mit der Zeit fest und lässt sich nur unter grossem Aufwand entfernen. Neue hochwertige Maschinen besitzen Touchscreens, verchromte Armaturen und Edelstahlapplikationen. Gerade diese Teile sind besonders anfällig für Fingerabdrücke, welche den edlen Gesamteindruck trüben können.

Unsere Lösung für all diese Probleme heisst Cover Clean, er entfernt nicht nur die Verunreinigungen sondern löst auch das Kaffeefett spielend leicht. Fingerabdrücke werden entfernt und die gereinigten Flächen besitzen anschliessend einen Lotuseffekt, welcher neue Fingerabdrücke nachhaltig reduziert. Auch das oben erwähnte Kaffeefett ist kein Problem, all das schafft der Cover Clean absolut geruchsneutral und ohne Zusatz von Alkohol.

Zur Übersicht

Kaffeebereich
Entkalkung & Reinigung
Nano Innovationen
Weitere Seiten